Der Landkreis Belgard-Schivelbein in Pommern    

                                

(Vorbemerkung: alles handschriftlich)

 

 

Hochwürdiger Herr Superintendent,

 

Es hat mit innig leid gethan, auf Ihre Anfrage in Betreff des Synodale-Tages nicht geantwortet zu haben u. genau in Folge des gehäuftesten Arbeits-Sorgen, die vor u. bei der Gen.Difinition – von der ich oben zurückkehrte – auf mir lasteten.

Da ich am 11. ./.ef???? Mon. in Cörlin bin, wäre mirs eine große Freude,

wenn am 12. Octbr. Freitag der Convent Ihrer Synode abgehalten und die Convocation?? derselben von Ihrer Treue?? Ermöglicht werden könnte.

Ich würde am Morgen dieses tages von Cörlin aus bei Ihnen sein und bitte, um eine gefällige, kurze Nachricht.

Mit inniger, treuer Liebe

Ihr

Stettin,

den 6. October ergebener

1860 (Unterschrift) Jaspir ????

 

 

( Auf der Adressenseite Anschrift, ein gebrochener, roter Siegellack-Siegelabdruck, ein Rundstempel; ein vmtl. weiterer Stempel mit Marke sind herausgeschnitten):

 

(Anschrift):

Herrn Superintendent Henske, Hochwürden, in Schivelbein.

F...(unleserlich).S.

Sofort abzugeben !

 

(Siegelabdruck, nur bruchstückhaft zu lesen):

(eine Hälfte, außen): GENERALSUPERINTENDENT

(eine Hälfte, außen) *KO........PO.....

(beide Hälften, innen: Teile eines Adlers)

 

(Rundstempel):

AUSG.

7

10

No. 2

 

Suchen / Search    Translate    Inhalt    Mailingliste    Forscherkontakte  

HaftungsausschlussDisclaimer  

Schreiben Sie mir Ihre Fragen und Anregungen

Contact me if you have questions or suggestions.

Dieter Schimmelpfennig