Der Landkreis Belgard-Schivelbein in Pommern    

                                

Neuhof 1867

 

Das Rittergut Neuhof lag südwestlich von Belgard an der Grenze zum Kreis Schivelbein. Zum Gut gehörte die Rotzoger Mühle, eine Wassermühle.

Neuhof gehörte zur Pfarrei von Rarfin, die Kinder besuchten die Schule in Zietlow.

Bis zum 8. August 1783 gehörte Gut Neuhof zum Besitz der Familie von Podewils, dann wurde es an den Leutnant Carl Ernst von der Gröben verkauft. Seine Nachfolger waren:

1789 Obristleutnant von Kleist

1790 Eigentümer Trupp

1793 Hauptmann Johann Ludwig von der Mülbe

1801 Ökonomie Inspektor Johann Heinrich Gottlieb Scheel

1801 Carl Ludwig von Rormann

1804 von Reichenbach

1812 Kaufmann Dresow

Frau Baronin von Ronse, geborene Lochow

Daniel Ziemer

1841 Johann Griep

Reuchholz

Im Jahre 1867 wohnen auf Neuhof inklusive der Mühle 60 Personen in 6 Wohnhäusern mit 8 Wirtschaftsgebäuden. Der Viehbestand auf dem Gut beträgt: 12 Pferde, 23 Rinder, 536 Schafe, 9 Schweine, 1 Ziege und 8 Bienenstöcke. Dem Müller gehören: 1 Pferd, 1 Kuh, 4 Schafe, 3 Schweine und 2 Bienenstöcke.

Quelle: Berghaus, Landbuch des Herzogtums Kaschubien

Suchen / Search    Translate    Inhalt    Mailingliste    Forscherkontakte  

HaftungsausschlussDisclaimer  

Schreiben Sie mir Ihre Fragen und Anregungen

Contact me if you have questions or suggestions.

Dieter Schimmelpfennig