Der Landkreis Belgard-Schivelbein in Pommern    

                                

Die Hufenklassifikation von 1718 / 1719

Teil 2

 

Besitzer: der Landrat v. Podewils – 1715: derselbe

6 Bauern: Aug. Poppe sen., Aug. Poppe jun., Ad. Poppe, Jk. Poppe, Jch. Bötticher, Chn. Poppe

24. Repzin

Besitzer: Oberst v.d. Goltz – 1715: Oberst im Reg. Zu Fuß Wollburg Christoph Heinrich v. der Goltz besitzt es jure antichretico, steht im Feld; Lehnsfolger ist v. Bonin auf Parsow

8 Bauern: Mrt. Plamann, Mrt. Blanck, Chn. Mundstock, Ad. Rossow, H. Ewert, Jch. Blanck, Jk. Klempe; 4 Kossäten: H. Rossow, Chn. Ewert, Ad. Klempe, Jk. Klempe; der Müller

24. Wopersnow

Besitzer: Hauptmann August Wilhelm v. Wichmannsdorf – 1715: Kapitän a. D. von Wichmannsdorf, hat das Gut auf Pfandschilling von den 3 Söhnen des Verst. Landrats v. Schwerin: Schwedischer Oberst Philipp Bogislaf ( hat auf das Lehen verzichtet – Schwedischer Rittmeister a. D. Otto Friedrich - Schwedischer Kapitän a. D. Reimar Julius – die beiden wohnen in Wopersnow, 1713 waren auch sie noch im Dienst.

11 Bauern: Schulze Mrt. Fröning, Jk. Zuter, Jk. Fröning, Jch. Fröning, Karsten Huhn, Ad. Kolß, Jch. Oidenburg, W. Wilcke, Chn. Oldenburg, Kp. Dettmar; der Hirt

26. Klemzow

Besitzer: Georg Friedrich v. Beneckendorf – 1715: die Erben des Landrats Joachim v. Beneckendorf, die hier wohnen.

4 Bauern: Pt. Oldenburg, Karsten Oldenburg, Jk. Greffin, Pt. Plesse

27. Liepz

Besitzer: Hauptmann v. Wichmannsdorf

3 Bauern: Jg. Oldenburg, Chn. Dettmer, Jk. Zietlow; 1 Kossät: Erd. Koltz; der Hirt

28. Lankow

Besitzer: Georg Friedrich v. Beneckendorf

12 Bauern: Schulze Jch. Kruse, Erd. Kruse, M. Plesse, Dav. Bumcke, F. Kohlß, Pt. Kohlß, Gf. Radduntz, Dav. Radduntz, Pt. Radduntz, Ad. Radduntz, Dav. Bumcke, Eph. Kohlß

29. Nemmin

Besitzer: der Magistrat von Schivelbein

9 Bauern: Mrt. Berg, F. Brandt, Chn. Radke, H. Völtz, M. Dorow, Eph. Völtz, Ad. Schultz, M. Trettmer, H. Schimmelpfenning; 1 Kossät: Jg. Schimmelpfenning

30. Beustrin

Besitzer: Barnim v. Braunschweig; Die Mühle gehört der Komturei Schivelbein.

Keine Bauern und Kossäten.

31. Brunow

besteht aus 5 Buschkaten, die der Stadt Schivelbein gehören. Sie sind dem Hospital zum Hl. Geist zugeordnet.

5 Buschkatner: F. Wüste, Chn. Wüste, Mrt. Ziemeke, H. Ziemeke, Mrt. Tews.

32. Kartlow

Besitzer: Rittmeister Hans Christoph v. Kohlrep – 1715: Kammerherr u. Amtshauptmann zu Marienfließ ( ehem. Cistercienserkloster, Kreis Saatzig ), v. Wachholtz, wohnt auf seinen Gütern in Pommern, hat in Kartlow einen Verwalter.

4 Bauern: Chn. Dettmar, F. Dettmar, Chn. Gerd, H. Rehbein

33. Grössin

Besitzer: die Witwe und die Erben des verst. Hofrats v. Stosch – 1715: dieselben – 1713: lebt er noch und zwar in Berlin

8 Bauern: Ad. Born, Chn. Ziebell, Chn. Flesche, Mrt. Ziebell, Dav. Brandt, M. Ziebell, Erd. Ziebell, Ad. Domke; 1 Kossät: Tews Maaß

34. Semerow

Besitzer: 1. Ewald Friedrich v. Leckow, 2. Heinrich Wilhelm v. Rüchel, 3. Paul Friedrich v. Meseritz

7 Bauern: Chn. Brats, Jch. Heyse, Mrt. Schimmelpenning, Jch. Jäger, Mrt. Dettmer, Chn. Dettmer, Jch. Kriese

35. Kreitzig

Besitzer: 1. Valentin Friedrich v. Briesen, 2. Christoph Friedrich v. Briesen – 1713: 1. Lorenz Christian v. Briesen, hat 3 Söhne: Lorenz Christian, Kapitän bei der Garde zu Fuß ( 1715 Hauptmann im Reg. Wartensleben ) – Valentin Friedrich, Leutnant im Reg. Prinz Albrecht Friedrich – Bogislaf Jürgen, Fähnrich bei den Königs-Grenadieren ( 1715 Leutnant im Reg. Schwendy ), - 2. Balzer Joachim v. Briesen, wohnt in Kreitzig, hat 2 Söhne: Kaspar Gottfried, studiert ( 1715 wohnt mit dem Vater in Kreitzig, hat ein Söhnchen Kaspar Gottfried ) – Christoph Friedrich, Gefreiter Korporal bei der Garde zu Fuß.

3 Vollbauern: H. Kohlß, Erd. Steincke, H. Pranticke; 4 Einhufner: Chn. Hopff, Chn. Kohlß, Chn. Pranticke, Hr. Pranticke

36. Briesen

Besitzer: 1. Magnus Gottfried v. Briesen, 2. Georg Friedrich v. Borck, 3. Franz Joachim v. Briesen, 4. Levin v. Kutscher, 5. Johann v. Schmidsdorff, 6. Jodokus Christian v. Briesen, 7. Witwe des Bernd v. Briesen, 8. Friedrich Wilhelm v. Rüchel – 1715: 1. Christoph Heinrich v. d. Goltz, Oberst im Reg. Zu Fuß Wollburg, hat keine Erben, 2. Leopold Siegfried v. d. Osten, wohnt in Briesen, kinderlos, 3. Polnischer Leutnant Hans Joachim v. Briesen, kinderlos, 4. Franz Joachim v. Briesen, wohnt in Briesen, hat keine Söhne, 5. Frau verwitwete Leutnant v. Briesen, Sophie Elisabeth, wohnt in Briesen, kinderlos, 6. Levin Denz ( Dinnies ) v. Kutscher, wohnt in Briesen, hat keine Söhne, 7. Witwe des Bernd v. Briesen, hat 2 Söhne: Polnischer Leutnant Hans Joachim, Bernd Christian, Leutnant in Hessen-Kassel

6 Bauern: Jch. Krüger, Chn. Völtz, Dav. Münckeldey, Dan. Sasse, Chn. Heilgendorff, Jch. Steindorff

37. Schlönwitz

Besitzer: 1. Adam Christoph v. Troy, 2. Alexander v. Troy, 3. Magnus Gottfried v. Briesen, 4. Christian Daniel v. Briesen, 5. Adam Gottfried v. Briesen, 6. Joachim Brand et Consortes, 7. Johann Daniel v. Schmidsdorff zu Briesen

16 Bauern: Chn. Dallmer, Mrt. Fischer, Chn. Zemlin, And. Krüger, M. Haß, Steffen Zernotter, Chn. Kruse, Pt. Germantz, Jk. Brandenburg, Eph. Hiltebrandt, Jch. Zietlow, Pt. Karow, Jg. Dallmer, Ad. Hilbrandt, Jch. Brandt, Fz. Hasse

38. Schlenzig

Besitzer: Jürgen Heinrich v. Blankenburg – 1715: derselbe, wohnt in Schlenzig, unverheiratet – 1713: Witwe v. Wolleser, wohnt in Schlenzig, kinderlos

7 Bauern: F. Schrubbe, Gr. Treptow, Jg. Starck, Ad. Starke, Steffen Rasche, Jg. Reetz, Chn. Bugges; 2 Kossäten: Jch. Starck, M. Voigt

39. Meseritz

Besitzer: die Witwe des Heinrich v. Meseritz – 1715: dieselbe, wohnt in Meseritz, hat 3 unmündige Söhne: Jürgen besucht die Schule in Halle, Peter Ernst, Heinrich Ludwig

7 Bauern: Chn. Bernhardt, Pt. Falcke, Erd. Brates, M. Zilß, Müller Jch. Brinck, Pt. Plieth, Jk. Falcke; 2 Kossäten: Pt. Falcke sen., Jg. Tetzlaff

40. Berkenow

Besitzer: 1. Paul Friedrich v. Meseritz, 2. Eustachius Friedrich v. Leckow – 1715: 1. derselbe, wohnt in Berkenow, hat einen Sohn Jürgen, 2. derselbe, wohnt auf Pfandschilling in Berkenow, hat keine Söhne.

5 Bauern: Schulze H. Kriesen, Kirchenprovisor H. Kriese, Jg. Falck, H. Putratz, P. Schwantes

41. Karsbaum

Besitzer: Magnus Gottfried v. Briesen, 2. Adam Gottfried v. Briesen, 3. Jodokus Christian v. Briesen, 4. Levin Dunnies v. Kutscher, 5. Hans Joachim u. Bernd Christian v. Briesen, 6. Lorenz Christian v. Briesen, 7. Christoph Friedrich v. Briesen, 8. Adam Siegfried v. Rüchel, 9. Joachim Kaspar Wesenberg, Prediger in Venzlaffshagen, 10. Christian König, Prediger in Muttrin, Kreis Stolp, 11. Joachim Brand, 12. Heinrich v. Borck, 13. Adam Georg v. Rüchel – 1715: 1. Reimar v. Briesen, wohnt in Karsbaum, hat keinen Sohn, 2. Heinrich v. Borck, wohnt in Karsbaum, 3. Adam Siegfried v. Rüchel

18 Buschkatner: Jg. Neubauer, Hr. Neubauer, Dav. Brune, Erd. Brune, Christian Brune, And. Günter, Ad. Günter, Dan. Steinhaus, Mrt. Dallmann, Jg. Pomburg, Jg. Erd. Urban, Chn. Steinhaus, And. Klempe, Pt. Calließ, H. Schünicke, H. Dallmann, Eph. Rennert, H. Jg. Rücker

Suchen / Search    Translate    Inhalt    Mailingliste    Forscherkontakte  

HaftungsausschlussDisclaimer  

Schreiben Sie mir Ihre Fragen und Anregungen

Contact me if you have questions or suggestions.

Dieter Schimmelpfennig